Geschichte

Die Familie Aberger ist seit über 100 Jahren ein Begriff im Achental, wenn es ums Bauen geht. Unser Hausname war: “Beim Maurermoasda”

Überlieferte Baupläne der Großväter um die Jahrhundertwende 1900 zeigen die Anfänge der Bautätigkeit unserer Familie. In nunmehr der 5. Generation wird geplant und gebaut.

Aus der Baufirma meines Vaters Josef Aberger hervorgehend, wuchs ich, Anton Aberger, unter 5 Geschwistern mit dem Bauen auf. Nach einer Bauzeichnerlehre habe ich über den zweiten Bildungsweg am Ende eines Ingenieurstudiums an der FH-München den Titel  “Dipl.-Ing. (FH) im konstruktiven Ingenieurbau”erlangt. Nach gesammelten Erfahrungen als Bauleiter und Statiker in verschiedenen Büros gründete ich 1990 ein eigenes Ingenieurbüro für Bauwesen in Unterwössen. In den Räumen der Baufirma Aberger, die mein Bruder Manfred vom Vater übernommen hatte, wurden die ersten Aufträge als Ein-Mann-Betrieb bearbeitet. Schnell wurden die Projekte mehr und größer. Erst wurden freie Mitarbeiter, dann nach und nach festangestellte Bauzeichner, Bautechniker und Bauingenieure beschäftigt, die über EDV, CAD die vielseitigen Projekte schnell und wirtschaftlich bearbeiten konnten.Neben dem laufendem Bürobetrieb habe ich 1997 ein Architekturstudium an der FH-München begonnen, um mein Wissen hierfür  zu erweitern. Das Büro wurde rasch zu klein und im Jahr 2002 sind wir in größere, moderne Büroräume umgezogen.
Seit 2011 sind wir in eigenen Büroräumen im Ortsteil Kruchenhausen.

1929 von Florian Aberger gezeichnet

1902 von Florian Aberger (Maurermeister) gezeichnet